Reifenwechsel


Reifenwechsel_V1

Reifenwechsel bei EUROMASTER

Der Reifenwechsel – egal, ob auf Sommer- oder Winterreifen – wird von Ihrem EUROMASTER Servicepartner vor Ort schnell und fachgerecht durchgeführt. Der zweimalige Wechsel im Jahr ist besonders wichtig, da die unterschiedlichen Reifenprofile den entsprechenden Wetterbedingungen von Sommer und Winter optimal angepasst sind und so die Fahrsicherheit im Straßenverkehr gewährleisten. Bei EUROMASTER können Sie darauf vertrauen, dass der Reifenwechsel ordnungsgemäß ausgeführt wird. Unsere fachkundigen Experten arbeiten mit hochmodernen, technischen Geräten, mit denen die Reifen korrekt befestigt werden können. Darüber hinaus wird der Luftdruck überprüft, die Profiltiefe gemessen sowie die Bremsanlage gesichtet. Zudem wird auf einen Reifentausch von hinten nach vorne und umgekehrt geachtet, damit sich die Gummierung an den Reifen gleichmäßig abnutzt.

Wissenswertes zum Thema Reifenwechsel

Bei jedem Radwechsel an Ihrem Fahrzeug ist auch das Auswuchten der zu montierenden Reifen von wesentlicher Bedeutung. Im Rahmen eines Reifenwechsels kontrollieren und korrigieren die Profis von EUROMASTER gegebenenfalls vorhandene Unwucht an den Rädern. Dies minimiert nicht nur Vibrationen oder ein flatterndes Lenkrad, sondern beugt auch möglichem Verschleiß der Radaufhängung oder Stoßdämpfer vor, verbessert die Stabilität des Fahrzeugs und erhöht den Fahrkomfort.

Reifenwechsel_V3
 

Diese Vorteile haben Sie bei EUROMASTER:

oferta de pneus

Preis/Leistungsverhältnis

Sie sparen Zeit und Geld

comprar pneus online

Reifenwechsel beim Experten

Auch bei einem RDK-System ist Ihr EUROMASTER-Servicepartner für Sie da.

mudança de óleo

Einfache Bezahlung

Vorort in der Werkstatt bezahlen oder online via PayPal oder Kreditkate.

 
 

Die Marke Ihres Fahrzeugs finden Sie unter Punkt 2 im Fahrzeugschein.

Das Modell ist die Fahrzeugversion, z.B. Golf V.

Die Angaben zu Hubraum in cm3 (PS) finden Sie unter Ziffer:
P.1 im neuen Fahrzeugschein (ab 2006)
8 im alten Fahrzeugschein (bis 2005)

Das Baujahr finden Sie im Fahrzeugschein unter Ziffer:
B im neuen Fahrzeugschein (ab 2006)
32 im alten Fahrzeugschein (bis 2005)

Auf Wunsch können Sie hier schon die Jahreszeit auswählen.
Sommer- und Winterreifen sind für den Einsatz in der entsprechenden Jahreszeit konzipiert und entwickeln unter diesen Bedingungen ihre beste Performance.

Auf Wunsch können Sie hier schon die Reifenmarke / die Reifenmarken auswählen, die Sie bevorzugen.

Die Reifenbreite ist die Breite der Reifenlauffläche in mm.
Im neuen Fahrzeugschein (ab 2006) finden Sie diese Angabe vor dem Schrägstrich unter den Ziffern 15.1 und 15.2.
Im alten Fahrzeugschein (ab 2005) finden Sie diese Angabe vor dem Schrägstrich unter den Ziffern 20-23.

Der Querschnitt des Reifens beschreibt das Verhältnis zwischen Höhe und Breite des Reifens in Prozent.
Bsp. 50-er Serie: Höhe/Breite=50%
Im neuen Fahrzeugschein (ab 2006) finden Sie die Angabe nach dem Schrägstrich unter den Ziffern 15.1 und 15.2.
Im alten Fahrzeugschein (ab 2005) finden Sie die Angabe nach dem Schrägstrich unter den Ziffern 20-23.

Die Felgengröße des Reifens beschreibt den Durchmesser des Rades in Zoll.
Im neuen Fahrzeugschein (ab 2006) finden Sie diese Angabe nach dem Buchstaben unter den Ziffern 15.1 und 15.2.
Im alten Fahrzeugschein (ab 2005) finden Sie diese Angabe nach dem Buchstaben unter den Ziffern 20-23.

Der Geschwindigkeits-Index gibt Auskunft über die maximal erlaubte Höchstgeschwindigkeit des Reifens.
Q - 160 km/h
R - 170 km/h
S - 180 km/h
T - 190 km/h
U - 200 km/h
H - 210 km/h
V - 240 km/h
W - 270 km/h
Y - 300km/h
ZR - über 204 km/h

Der Last-Index (Tragfähigkeitskennzahl) ist eine meist zweistellige Zahl am Ende der Größenbezeichnung, z.B. 175/70 R 13 82 T. Die Zahl 82 gibt Aufschluss über die Tragfähigkeit des Reifens. Tragfähigkeitsindex 82 bedeutet z.B. 475kg Tragfähigkeit pro Reifen.
Im neuen Fahrzeugschein (ab 2006) finden Sie die Zahl am Ende unter den Ziffern 15.1 und 15.2.
Im alten Fahrzeugschein (ab 2005) finden Sie die Zahl am Ende unter den Ziffern 20-23.